Donnerstag, 13 December 2018

Colorieren von Plänen

CAD NEWS, Ausgabe 09/96

 ACOTEL bringt Farbe ins Architekturbüro

Auch wenn schon seit über zehn Jahren CAD-Software in der Architekturbranche angewendet wird, sehen viele Pläne wie früher aus. Schwarze Linien, Striche und Texte auf weißem Papier. Das aufwendige colorieren per Hand scheidet aus Kostengründen oft aus.
Aber gerade die farbliche Gestaltung der Pläne bietet dem Betrachter eine ideale Diskussionsgrundlage.Mit ihrer Hilfe lassen sich Gebäudekonstruktion, Materialstruktur und Licht realistisch darstellen. Durch die wirklichkeitsnahe Präsentation eines Entwurfs wird die Entscheidungsfindung positiv beeinflußt. Dadurch können Bebauungspläne, Baukörper oder Fassadengestaltungen wesentlich schneller realisiert werden.

Eine optimale Präsentation läßt die Entscheidungsträger viel schneller verstehen, Ideen können leichter vermittelt werden. Auch in der Vermarktung spielt die Farbe eine große Rolle. Der Kunde sieht viel früher, was er kaufen will. Teure Modelle sind oft nicht mehr erforderlich.
Waren früher aufwendige Programme und teure Hardware notwendig, kann jetzt mit der im Architekturbüro vorhandenen Ausrüstung gearbeitet werden. Ein Computer, preisgünstige Grafikprogramme wie CorelDraw oder Designer und ein Farbtintenstraldrucker der HPGL-2 unterstützt sind ausreichend.

Setzt der Anwender SPIRIT als CAD-Software ein, wird die Farbgestaltung noch einfacher. Ab der Version SPIRIT 6.3 wird flächenfüllendes Plotten unterstützt. Eine fotorealistische Darstellung ist mit dem im Lieferumfang enthaltenen SPIRIT-Modul FrescoMovie einfach zu erzeugen.Allein das Vorhandensein dieser Hard- und Software bietet dem Anwender noch keine große Hilfe. Das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten ist wichtig. Hierbei unterstützt Sie der SPIRIT-Distributor ACOTEL GmbH durch entsprechende Schulungsmaßnahmen und Projektbetreuung.

Wie einfach oft vorhandene Programme genutzt werden können, zeigt das untere Bild. Schon während der Planung werden Texte in einem Textverarbeitungsprogramm wie z.B. Winword bearbeitet und in SPIRIT eingelesen. Sollen Texte, Zeichnungen, Grafiken und Bilder auf einen Plan, setzt ACOTEL dafür ein Layoutprogramm wie CorelDraw oder Designer ein.Dort werden die einzelnen Datenformate in einer Zeichnung miteinander verknüpft und für die Ausgabe auf Farbdrucker vorbereitet.
Ausdrucke unterschiedlicher Formate von DIN A4 bis DIN A0 auf Papier oder Folie ermöglichen so eine optimale Präsentation. Ab der Version SPIRIT 7, die als Windows-Version erhältlich sein wird, ist der Datenaustausch direkt über die Zwischenablage möglich. Diese Vielfältigkeit und Einfachheit der Bedienung wird Sie überzeugen.

Sollten Büros nicht über die notwendige Hard- und Software verfügen, oder fehlt es noch an notwendigem Wissen, kann das Dienstleistungsangebot vom ACOTEL-Team genutzt werden. Erfahrene Trainer von ACOTEL bieten Ihnen fachbezogene Schulungen an, stellen Ihnen die Hard- und Software zusammen oder übernehmen für Sie die gesamte Gestaltung von Plänen.
Wenn Sie Ihre Spezialisten aus den Bereichen zusammenführen wollen, ist das Netzwerk unter Novell oder Windows NT der nächste Schritt. Die ACOTEL GmbH als zertifizierter Novell und Microsoft Windows NT Partner bietet Ihnen Kompetenz in Sachen Netzwerkplanung, Installation und Service. Daraus ergibt sich deren Philosophie: Grenzen durch Know-how überschreiten, Horizonte erweitern, Synergien nutzen, Vorhandenes ausbauen. ACOTEL als "Ihr sympathisches Systemhaus".

 


 

SOFTTECH auf der BAU2019